essen und trinken, hund und katz

Karpfen

6. Februar 2013

Am Sonntag sollte es, wie ja bereits erwähnt, Karpfen geben. Wir hatten im Herbst, als die Karpfenteiche abgefischt wurden, eine ganzen Karpfen filetiert bestellt und auch erhalten, glaubten wir jedenfalls.

img_3408

Nach dem Entfernen der undurchsichtigen Verpackung ( der Verkäufer meinte, dass wir den Fisch so wie er ist einfach eingefrieren könnten ) mussten wir leider feststellen, dass der Karpfen zwar ausgenommen, aber nicht filetiert war.

img_3420

Der Karpfen sollte nicht blau (hat den Vorteil, dass das Zwiebelschneiden für den Sud wegfällt ) sondern gebacken werden. Nachteil ist, dass man vor dem Braten  dafür akribisch genau die Gräten entfernen muss , weil man sonst beim Essen nur am fuzeln ist.

img_3421

Dazu gab es Kartoffeln, Salat  und einen guten Weißwein.

img_3419

Und Hund und Katze, die die ganze Aktion von Beginn an mit Argusaugen überwacht hatten, bekamen auch etwas ab.

Geschmeckt hat es allen.

PS: Zum Rote-Beete-Mus gab es Rotwein , nur der Vollständigkeit halber.

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Digg thisShare on RedditShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someone

You Might Also Like

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.